Saturday, July 11, 2020

Was gesucht - was anderes gefunden

So geht es mir immer...

ich raeume auf und dann finde ich gar nix mehr. Neulich suchte ich nach einer Schablone die nirgends aufzufinden war. Aber was ich fand waren diese Stickereien. Die hatte ich schon seit Monaten gesucht und als ich sie fand, erinnerte ich mich auch daran, dass ich sie dahin getan hatte damit ich sie auch wieder finde ;-))) 
Ich hatte das Muster 'Love is in the Air' von Blackbird Design im Second Hand gekauft und sie im Winter gestickt. Da gibt es fuer jeden Monat drei. Hab aber nicht vor die zu machen ;-))





Am 'Balkon in Venedig' habe ich gestickt, etwas an einer Jacke gestrickt und was gepatcht.  Von allem ein bisschen, aber nicht genug zum vorzeigen.

Ein uraltes UFO an dem ich auch arbeite. Muss schon 25 oder so Jahre in der Kiste liegen. Immer wieder hab ich daran gestickt aber dann gingen mir einige Garne aus. Aber jetzt bin ich wieder dran! Sind das nicht lustige Gesellen?
Von einem englischen Lithograph von 1782



Mit dem Rad ins Dorf und dort mal in die Laeden geschaut. (ca 22 km hin und zurueck) Alle tragen Maske, keiner beschwert sich so wie in andern Gegenden. Meine Schwaegerin arbeitet in einem Damenmodenladen in Virginia und sie hat schon schwierige Kunden gehabt die absolut keine Maske tragen wollen obwohl es Pflicht ist. 

Hier fahre ich immer vorbei und da hab ich mal ein Bild gemacht. Das ist eine Sammlung fuer die man Platz braucht! ;-)))

Alte Traktroren



Wie man im Headerbild sieht, stehen die fast abgebluehten Fingerhut vor dem bewoelkten Himmel. Wetter ist nicht so recht sommerlich. Der kuehlste Juli seit 20 Jahren sagt der Wettermann.

Trotzdem blueht es im Garten. Wer liebt nicht Hortensien...

Davor steht eine Wegwarte. Ich liebe das klare hellblau. Sie ist ungefaehr so gross wie ich, 172 cm ;-)und blueht schon im 3. Jahr. Den Samen hab ich von einem Freilandmuseum aus Deutschland 'geschmuggelt' ;-0

Die "Grosse"



Lavendel gedeiht prima 



Zu guter letzt:  Ich war im Marijuana Laden ;-)) (wir haben zwei auf der Insel)  und hab mir CBD Salbe gekauft fuer die Haende. Bis jetzt zeigt es keine Wirkung;-( Manche sagen man muss es oefters machen bis man was merkt.



Habt einen schoenen Sonntag und eine gute Woche
Ursula



Saturday, July 4, 2020

Wochentagebuch

Sie ist wieder mal rum, die Woche.
Was habe ich alles gemacht....

Das letzte bisschen Binding an den Sommerquilt genaeht. Bei dem doch kuehlen Wetter kam er auch gleich zum Einsatz auf der Terrasse; da wohnt er jetzt uebern Sommer.





Einige der neuen Garne kamen zum Einsatz. Es ist der "Secret Garden" aus 'Cross Stitcher Summer 2020'




Fuer mich ist das ein Balkon in Venedig und so weit bin ich 



Es werden 20 verschiedene Farben gebraucht. Ich denke da sind ein paar wenige Stiche fuer die ich einen ganzen Strang gekauft habe. Aber so ist es nun mal...die Designer verwenden die neusten Farben der Hersteller damit die auch genuegend verkaufen. Nun ja, irgendwann braucht man die Farben auch fuer was anderes. 
So organisiere ich meinen Garnvorrat...in der vorderen Blechdose sind die Balkongarne.Der Rest meiner Garne sind in drei Schuhschachteln nach Nummern sortiert. Ich finde das System mit Karteikarten und Plastiktuetchen praktisch. Vor der Karte das ganze Garn, dahinter die angefangenen Faeden.



 Hier die Fortschritte am roten Sampler. 
Oft kann ich es nicht erwarten mit einer neuen Reihe anzufangen. Dann arbeite ich an zwei gleichzeitig ;-))


zum Vergleich letztesmal am 9. Mai



Die Monate aus Just Cross Stitch
Jetzt fehlen noch vier Monate, die naechsten zwei erscheinen im August.*
Es waren nur noch ein paar gruene Blaetter die gefehlt haben und wo das Garn ausgegangen war.
Aber ich hatte jetzt ja Nachschub ;-)


*Schlechte Nachricht gestern: das tolle ZeitschriftenApp der Bibliothek ist zum 30. Juni ausgelaufen. Hatte ich befuerchtet ;-((( Stellt euch vor, da war noch jemand um 22 Uhr online der Fragen beantwortet hat "Ask a librarian" Sie schrieb, das App sei sehr teuer und war nur versuchsweise fuer 3 Monate. Aber sie hat dann fuer mich gesucht und sagte haben Just Cross Stitch normalerweise im Sortiment in gewissen Filialen und ich kann es bestellen, wenn es mal wieder 'normal' zugeht. 


Es gab auch viel im Garten zu tun...immer jaeten, das Unkraut kennt kein "Stay at home -oder unter der Erde" ;-))) Auch Samenkapseln abschneiden damit es mit dem Akelei und den Glockenblumen naechstes Jahr nicht ueber Hand nimmt.


Wegen Platzmangel im Beet - Gurken in Toepfen


Das selbe mit dem Salat, in der Box im Vordergrund



      Auch Zeit um Kraeuter zu ernten und trocknen.


Rosmarin, obwohl ich den auch im Winter ernten kann, hab ich immer getrockneten - wer will schon im Winter beim Kochen um 17 Uhr in den Garten.


Dann kam Liebstoeckel dran - eins meiner Lieblingskraeuter


Gefolgt von Thymian, Minze, Estragon und Schnittlauch. Letzteren hab ich eingefroren. 

Ein Mohnsamen hatte sich in den Topf mit dem Ginko vor dem Haus verirrt. 


Und hier noch die Fortschritte beim 'Balkon' seit ich den Blog frueher in der Woche angefangen habe.





Heute (Samstag) ist Independence Day. Grillen ist angesagt - das Wetter war nach Tagen endlich schoen.

Abendessen: gegrillte Haehnchenkeulen, Zucchini und Aubergine.



Nachtisch: "Red-White- and Blue" Himbeerkuchen fuer zwei Personen im Suppenteller (Boden im Micro). Natuerlich gab es Sahne dazu ;-)



Nun ist Schluss, das war wieder mal ein langer Eintrag ;-)) Danke dass ihr bis zum Ende dabei wart.

Ich wuensche Euch eine gute Woche,
Ursula

Saturday, June 27, 2020

Ausbeute

Wo ist die Woche geblieben....

geht es euch auch so? Man blinkt mit dem Auge und schwuppdiwupp ist die Woche rum! Ich war in der Stadt und habe Stickgarne gekauft fuer mehrere Projekte, angefangene und geplante. Wie immer waren einige Farben ausverkauft, daher musste ich in zwei Geschaefte, JoAnn's und Michael's. Beide waren so gut  wie menschenleer.  Und hier sind sie! Eigentlich waren es 58 Straenge, aber die von JoAnn's waren noch in der Tasche, hatte ich vergessen) Neues Garn ist immer so schoen zu 'streicheln' ;-)))


Fast waere ich fertig geworden mit dem Sommerquilt...noch eine Seite Binding annaehen. Morgen wird er fertig und hoffentlich scheint die Sonne fuer ein Foto. Etwas handgequiltet und den Rest mit Maschine meist 'im Graben' und ein paar Vierecke am Rand.


Jeden Abend ernte ich meine Himbeeren... und auch mal Erdbeeren.

Ein paar Kirschen gibt es, aber die Voegel holen sie schneller als ich gucken kann.


Die letzte Holunderbluete.....Beeren gibt es an diesem Strauch kaum, aber schoen wenn er blueht und er duftet auch sehr gut.


Das war's auch schon, etwas kurz heute, aber es ist spaet und ich muss in die Heia. 
Habt einen schoenen Sonntag alle miteinander und eine gute Woche.
Ursula

Saturday, June 20, 2020

Vorwaerts genaeht

Sonntagsgruesse an euch alle!

Der Quilt den ich auftrennen (rueckwarts naehen) musste ist fertig und haengt im Eingang ;-)
Er ist nicht so glatt geworden wie ich mir das wuenschte, aber doch brauchbar. Er sieht schief aus aber das liegt daran, dass wenig Platz ist von wo aus ich knipsen kann.



Ein anderes UFO das schon viele Jahre (12? 15?) ungequiltet sein Dasein schmachtet. 

Die Idee kam von einem Quilt von 1855 
Ist das nicht richtig modern?



Das hat sich wohl auch Kaffe Fasset gedacht. Vor einigen Jahren fand ich dann diese Version. Er hat aber keinerlei Bezug auf den alte Quilt genommen.... ;-((( und man meint es sei auf seinem Mist gewachsen;-))  Nun, es kann ja sein, dass er alleine drauf gekommen ist....raeusper.....
Ich bin ja schon ein Fan von Kaffe und er ist unwahrscheinlich talentiert. Er war auch schon mehrmals hier auf der Insel und ich war bei seinen Vortraegen.

Kopie aus einer Quiltzeitschrift


Ein Spaziergng den Berg hinunter richtung Wasser... die einheimischen Brombeeren werden reif.





Die Himalaya Brombeeren dagegen stehen noch voll in Bluete und es schwaermt nur so mit Bienen und Hummeln, als staende man vor einem Bienenstock.


das dauert noch ein paar Wochen bis man die ernten kann
Jede freie, sonnige Stelle ist damit ueberwuchert. Die Behoerden schneiden an den Strassen und Wegraendern zurueck aber ausmerzen lassen sie sich nicht. Wurden frueher hier angesiedelt weil der Ertrag so hoch ist. Aber dann haben sie sich ueberall breitgemacht.

Geissblatt waechst auch viel am Weg entlang.




Aber am besten riecht es hier.... Es wurde ein grosses Brombeerstueck gerodet und neu bepflanzt. U.a. auch mit vielen wilden Rosen.



Damit sende ich euch schoene Rosengruesse, machts gut und bleibt gesund
Ursula








Friday, June 19, 2020

Eine Radeltour

Wie vorgenommen, so auch ausgefuehrt. Das Wetter war perfekt.

Hier geht's los. Wir wollten mal runter von der Insel.


Auf der Ueberfahrt gabs was Besonderes zu sehen: Tuemmler! Die sind recht selten zu sehen und immer wieder kamen sie ueber Wasser und man konnte ihre schwarze Rueckenflosse sehen. Auch streckten mehrer Seehunde die Koepfe mal an die Oberflaeche. Alles viel zu schnell um zu knipsen.


So, nun sind wir auf der anderen Seite und gucken rueber auf die Insel.


Ach koennte ich doch mal Maeuschen auf dem Segelschiff von Cpt. Vancouver sein, als er zum erstenmal hier auf Entdeckungsreise war. Er benannte einiges nach seinen Freunden (obwohl ja die Einheimischen schon Namen dafuer hatten) Er benannte Puget Sound nach Peter Puget und  aus Tahoma wurde Mt. Rainier nach Peter Rainier. 

Bei dieser Aussicht haben wir dann unser "Picnic" verspeist. War aber bloss ein Kaesebrot und etwas Obst. ;-))
Ganz hinten sieht man eine Bruecke. Die Originalbruecke stuerzte 1940 ein. Die Bauarbeiter benannten sie "Galloping Gertie". Das Video vom Einsturz ist sehenswert.
https://www.youtube.com/watch?v=y0xohjV7Avo

Weiter gings zu diesem Fort. Es ist ein Museum aber wegen Covid geschlossen.

Dann kamen wir ans Ende vom "5-Mile Drive" und da war dann der Zoo (geschlossen) und der Rosengarten. Der war frei zugaenglich und wir sind zum erstenmal seit wir hier sind (24 Jahre) dort rein. Herrlich!! Sonst fahre ich immer mit dem Auto dran vorbei zum Grosseinkauf.












Dann gab es u.a. auch noch einen kleinen japanischen Garten

Letztes Jahr wurde nach langen Bauarbeiten diese Treppe eroeffnet.
Neben den Stufen gehen Rutschbahnen entlang. Ein Heidenspass. Ich musste sie (letztes Jahr ) natuerlich ausprobieren...das Kind in der Oma ;-)))
Obwohl gesperrt, sind doch Leute runtergerutscht.


Von der Rutsche aus sieht man auf den Yachthafen.



Der Vorort wo mein Sohn wohnt hat wunderschoene alte Haeuser. Dieses hat es mir jedesmal angetan. (Nicht seins ;-))) dafuer braeuchte man einen dicken Geldbeutel)








Es blueht natuerlich ueberall...ein  Dog Wood



Liebe Nana, da hat jemand einen Bienengarten angelegt;-)



Dann haben wir die Enkelmaedchen besucht aber davon gibts keine Bilder...;-)

Fuer den Heimweg haben wir eine andere Strecke genommen. Ueberall Ausssicht. Wir sehen hier schon die Insel.



Kurz vorm Anlegen. Auto wartet schon, Raeder aufladen und heim.  


Die Tour war etwa 30 km. Berauf, bergab und ab und zu auch mal flach. Ein gelungener Tag!

Ich hoffe Euch hat die (Bilder)Tour gefallen.
Es gruesst euch Ursula