Dienstag, 5. Oktober 2021

Hexenfinger


Hallo ihr Fans von Halloween

Ulrike hat mich überredet bei ihrem Halloween/Herbst Bloghop mitzumachen ;-) 

Sehen sie nicht zum Anbeißen gruselig aus? ;-))) Zum Rezept gehts weiter unten.


Sie sind aus Brezelteig gemacht, aber wenn ihr lieber eine suesse Variante mögt, dann geht das natürlich auch mit Mürbteig. Aber nicht vorher kochen ;-))

Der Hefeteig fuer etwa 24 Finger:

1 Tasse warmes Wasser (das sind knapp 250 ml)

1/2 Esslöffel Zucker

1/2 Esslöffel Trockenhefe

2 1/2 - 3 Tassen Mehl (entspricht etwa 400 Gramm) Sollte weißes Mehl sein, aber ich hab zur Hälfte Vollkorn genommen, wie man am fertigen Produkt sieht.

1/2 Teelöffel Salz

Daraus einen glatten Teig kneten, aufgehen lassen und dann die Finger daraus formen Die müssen dann nicht noch mal aufgehen.

Etwa 2  Liter Wasser mit 1 Esslöffel Natron zum sieden bringen.

Die Finger 1 Minute darin sieden lassen und dann auf ein Backblech  tun das mit Backpapier ausgelegt ist.


24 Mandeln blanchieren und in die Fingerkuppe einen kleinen Schnitt machen und die Mandeln einsetzen.

Mit etwas Eigelb (vermischt mit Wasser) bestreichen und  im vorgeheizten Ofen bei 230 C etwa 12 Minuten backen.





Wer's blutig mag nimmt rote Lebensmittelfarbe und malt sie mit einen feinen Pinsel auf. 

Guten Appetit ! ;-))) ( Hi-hihihihi - hier müsst ihr euch ein schrilles Hexengekicher vorstellen)


Da es noch eine Weile hin ist bis Halloween, hab ich nur ein paar Finger gemacht und den restlichen Teig fuer ein Gemüsebrot verwendet. 

Klein gewürfelte Karotten, Zwiebeln, Paprika, Pilze, Knoblauch und getrocknete Tomaten angedünstet und darin aufgewickelt.

Bei 190C 30 Minuten gebacken.


Ich versuche jetzt das mit Ulrikes Smaating zu verlinken - hoffentlich klappt das.

Morgen ist  "Nanusch Naeht" dran.

Ursula



22 Kommentare:

  1. Wow, das schaut wirklich gruselig aus...
    aber ist bestimmt lecker.
    Ich zähle mal gerade, ob ich noch alle Finger habe, grins.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ja, gruselig sieht das aus! Aber ich finde Dein zweites Rezept gerade noch interessanter :)
    Danke für s Teilen
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Finger sehen total abartig aus und ich finde sie grausam und gruselig und ekelig und würde sofort einen vernaschen. Tolles Rezept, herzlichen Dank.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. OMG they look so real creepy .
    I could not eat them , but well done.

    AntwortenLöschen
  5. Die Finger schauen richtig gruselig-schaurig aus.
    Da nehme ich doch lieber eine Scheibe von deinem Brot.;)
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  6. uuuiiii, wie gruselig, aber ich könnte mich dazu überwinden, einen Finger zu vernaschen; allein die leckeren Zutaten ziehen mich magisch an...
    Liebe Grüße aus dem Drosselgarten von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  7. *kicher*, also Hexengekicher :0) Mensch Ursula, sowas darf ja auf keiner Halloweenparty fehlen! Ich stell mir grad die Gesichter vor, wenn die Kids an der Tür klingeln und man mit einem Tablett Finger rauskommt :0) Genial!!! Herzlichen Dank für das obercoole Rezept- die Idee mit dem Gemüsebrot ist auch nicht von schlechten Eltern! Na, hat doch prima geklappt mit dem verlinken.
    ganz lieben Dank fürs Mitmachen...überredet....tssss :0)
    Ganz LG aus der dänischen Hexenküche, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das sieht echt gruselig aus!!! Aber probieren könnt ich sie schon mal, neugierig! Wie schmecken denn diese Finger? Das Gemüsebrot sieht ja auch toll aus.
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  9. oh, die sehen wirklich sehr gruselig aus! Bisher hab ich nur die süße Variante gemacht - aber deine könnte man auch mit etwas Ketchup auf einem Teller anrichten 😁.
    Das Gemüsebrot werd ich mir mal merken - klingt sehr lecker!
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
  10. Uuuuh, da gruselt es mich gleich und mir laufen kalte Schauer über den Rücken .... als unsere Tochter noch klein war, da hätte ich solche gruseligen Finger gut gebrauchen können, hihihi, ich stelle mir die Gesichter vor ;-)
    Danke für das Rezept .... da kommt das Gemüsebrot gerade recht und beruhigt die Nerven.
    Das Verlinken hat geklappt, ich bin gleich auf Ulrikes Seite gelandet.
    Liebe Grüße, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ursula,
    hui, die Finger sind wirklich sehr speziell. Kinder sind bestimmt begeistert! Mir sagt - um ehrlich zu sein - mehr das Gemüsebrot zu. Das sieht wirklich lecker aus!
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Idee. Kannte diese Finger bis jetzt nur mit Würstchen. Aber so schmecken sie bestimmt jedem Partygast.
    Liebe Grüße
    Marietta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ursula,
    huuui, sind die gruselig geworden. Eine super Idee sie mit Lauge zu machen. 😊 Auch das Gemüsebrot sieht super lecker aus.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ursula, schrecklich schöne Finger hast du da im Höllenfeuer gebacken ;)
    Die Idee mit dem Gemüsebrot finde ich aber auch sehr genial. Kommt auf die herbstliche Küchen-To-Do Liste...
    LG Bianca von Selbst-die-Frau

    AntwortenLöschen
  15. Die sind dir wirklich gut gelungen:) Sehen sooooo echt aus!!!! Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  16. oh Ursula, was hast Du da nur für gruselige Fingerchen gebacken. Die Halloween-Verrückten werden sich aber ganz sicher darüber freuen. Vielleicht mit einem Klecks Johannesbeergelee als Blutersatz? Huhuhuhuh. Für mich ist das Gemüsebrot allerdings eher etwas. Da freuen sich die Augen und die Geschmacksnerven. *lach*
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  17. Was für gruselige Finger, einfach klasse!!! Sehen toll aus!
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Ursula,
    das ist ganz schön gruselig, ich glaube mein Enkel würde das nicht essen.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  19. Wow, die sind ja richtig cool! Das Rezept werde ich mir merken für Halloween ;-)
    Das Gemüsebrot natürlich auch, das sieht richtig lecker aus!
    Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Ursula,
    das sind ja gruselige Finger - perfekt für die Halloween-Party. Das Gemüsebrot sieht sehr lecker aus. Das werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ursula,
    die Finger sehen schaurig aus, hier nützt das ganze Rezept nichts, ich würde NIE hineinbeißen ;-) Das Gemüsebrot sieht harmlos aus, das würde ich sofort probieren, hihi.
    Liebe Grüße über das Meer Erna

    AntwortenLöschen
  22. Mmmmmh, die Finger sehen echt spooky aus. Genau richtig für eine Halloween-Party.
    Meine Tochter wäre begeistert.
    Herzliche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen